01.10.2015 bis 30.10.2015

APPARENTLY DIFFERENT Pop Up-Store, Berlin

Umkleide ohne Personen
01.10.2015 bis 30.10.2015
Mo-Sa: 12:00-20:00

Premium-Fashion-Store-Concept erstmals live in Berlin-Mitte

Im neuen Ladenkonzept von APPARENTLY DIFFERENT entfällt das lästige Rein und Raus aus der Umkleidekabine. Mittels Touchscreen kann man bequem aus der Umkleide auf das Sortiment zugreifen und jeden Artikel anfordern. Nach wenigen Sekunden wird die eigene Auswahl in einer Schublade zur Verfügung gestellt. Die bestellten Artikel probiert man in Ruhe an. Was nicht passt oder nicht gefällt, wird über eine zweite Schublade zurückgegeben.

Angeboten werden viele bekannte Modemarken für Frauen und Männer wie Maison Scotch, Marc O´Polo, 0039 Italy, Strenesse, 7 for all Mankind, Stefanel, Lindbergh, Herschel, Nike, Tiger of Sweden, Makia, Filippa K und Scotch & Soda. Kunden haben im Concept Store die Möglichkeit, nicht nur einzelne Kleidungsstücke, sondern auch ganze Outfits, die durch einen professionellen Stylisten für APPARENTLY DIFFERENT zusammengestellt wurden, zu erwerben.

Durch die Unterstützung einer Vielzahl an Berliner Unternehmen ist dieses Projekt realisiert worden. Neben dem Konzeptentwickler, Softwarehersteller und Ladenbetreiber APPARENTLY DIFFERENT waren am Ausbau das Architekturbüro de Winder, die Ladenbauer von CorpusLinea, das Technologieunternehmen Asignum sowie die Berliner Möbeldesigner von Coordination, Kiru System, Sisman und Martin Holzapfel beteiligt.

Sind Sie neugierig geworden? Dann besuchen Sie den Concept Store von APPARENTLY DIFFERENT!